Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Zootonic Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Haltungserfahrungen zu Pictichromis paccagnellae

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Pictichromis paccagnellae in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Pictichromis paccagnellae zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Pictichromis paccagnellae haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Pictichromis paccagnellae

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

Vigo79 am 25.11.04#1
Ich habe ihn nun seit einem halben Jahr in meinem Nanoriff mit 60 Litern. Dort haust er zwischen den Steinaufbauten. Er jagd ab und zu die beinden Gobiodon Histrio Grundeln. Diese setzen sich aber blitzschnell irgendwo zwischen die Röhrenkorallen und er sieht sie anscheinend nicht mehr. Zu Schaden ist bisher noch kein andrer Fisch gekommen. So agressiv ist er bis jetzt nicht. Allerdings will ich ihn sobald ich ein größeres Becken habe umsiedeln, ich denke die 60 Liter sind auf Dauer zu klein. Ich habe ihn auch im Verdacht meine 4 Thor amboinensis (Sexy Shrimps) verputzt zu haben.
Hiroyuki Tanaka am 20.05.05#2
Indonesia to Papua New Guinea; 5 cm; abundant
Closely allied and greatly similar to P.coralensis from Great Barrier Reef and New Caledonia, almost impossible to tell them apart by appearance; aggressive or coward; very easy to keep if kept alone and eats anything, offer it with meaty foods on occasion
gelöscht am 12.12.05#3
Dummer Stressmacher sollte man nur als letztes ins Becken setzen.Hat bei nem Freund von mir 3 Fische getötet waren noch nicht ma Barsche.
Michael Kuhn am 20.08.06#4
Ein wirklich sehr schöner Fisch! Sollte mit anderen Zwergbarschen oder Feenbarschen nur "zusammen" eingesetzt werden, wenn eine Vergesellschaftung dieser gewünscht wird, da es sonst Stress geben könnte. Habe meinen zuletzt eingesetzt. Er wurde dann heftigst von meinem Gramma loretto attackiert, obwohl das Becken mit 500 Litern sehr viele Versteckplätze und Ausweichmöglichkeiten bietet. Das hat ihm natürlich das Leben gerettet! Jetzt schwimmen beide nebeneinander her, als wäre nichts gewesen. Es dauerte allerdings 4-5 Tage, bis der Gramma ihn unbehelligt schwimmen lies! Er hat ihn nie gebissen, nur verjagt!!
markusr am 13.11.06#5
Einer meiner Lieblinge. Leicht haltbar und überhaupt nicht agressiv. Er ist oft in der Freiwasserzone und beobachtet alles sehr intensiv.
Tim B am 20.04.07#6
Einer bewohnte mal ein eines meiner älteren Becken. Dieses war recht klein und nachdem er eine Zeit lang allein darin gehaust hatte, wollte ich ihn mit einer Putzergarnele vergesellschaften. Die hat er dann kurzerhand in ihre Einzelteile zerlegt.
Große Becken sind auf jeden Fall besser geeignet.
Nicole Weißer am 25.07.07#7
Unseren Pictichromis haben wir in unser Nanoriff eingesetzt. Dort sollte er nur vorübergehend bleiben und dann in unser großes Becken. Nachdem er aber die Zitronenwächtergrundel dort aus ihrer Höhle ausgegraben und fast getötet hatte, mußten wir sie aus dem Becken retten und ins Große setzen.
Er bleibt jetzt im Nano, indem er sich sichtbar wohlfühlt, er hat sogar die filigrane Zylinderrose dazugebracht den Standort vor seiner Höhle zu verlassen (sie ist in eine Ecke gewandert). Ich habe noch nie einen so aggressiven Fisch gesehen. Er attackiert sogar die Einsiedler und legt sie auf den Rücken wenn es Futter gibt.
Trotzdem ist er ein sehr schöner und interessanter Fisch, der nicht sehr krankheitsanfällig zu sein scheint und alles frisst was er angeboten bekommt.
Man bekommt in auch oft zu sehen, da er keinesfalls scheu ist und sich oft vor seinen Höhlen aufhällt.
Cassandra am 19.09.08#8
Måst tyvärr säga att denna otroligt vackra fisk är HEMSK. Han har tagit död på flera räkor och fiskar i mitt akvarium. Just nu går han i ett eget akvarium och då trivs han. VÄLDANS aggresiv mot andra fiskar. Kräver STORT akvarium.
Bubusan am 27.07.09#9
Ich halte ihn in einem 450 Liter Becken seit etwa einem Jahr. Bisher konnte ich noch überhaupt kein Agressives verhalten beobachten. Im Becken ist auch ein Springers Zwergbarsch. Die beiden treffen sich des öftern im Becken an und schwimmen seelenruhig aneinander vorbei... überhaupt kein Agressives verhalten von beiden seiten her.
junkerfan am 26.03.10#10
Ein prächtiger Fisch, zu empfehlen in kleineren Becken, die mit wenig Fischbesatz, dafür aber umso prächtigeren Akzenten ausgestattet sein sollten. Aggressiv gegenüber Artgenossen oder ähnlich gefärbten Zwergbarschen, ist auch ein Feind von Würdemannsgarnelen, die er bei mir sehr eingeschüchtert hat. AM besten viele Versteckmöglichkeiten. Frist Granulat und gerne Artemia. Traumhafte Farbkombination, für mich der schönste Pictichromis.
bemipa am 15.06.11#11
Hatte Ihn ein mehr als ein Jahr lang in einen 200l Becken. Wunderschöner Fisch, problemlos beim Futter (alle Frostfuttermischungen, lebende Artemien, Flocken) aber aggressiv.

Alle Fische (die Schwanzflossen waren immer zerrupft) und Garnelen wurden attackiert. Er hat vermutlich zwei G. okinawae und eine decora Grundel auf dem Gewissen.

Man sollte mehrmals überlegen ob man sich den ins Becken setzten will. Ich sicher nicht mehr.
superjunker am 01.11.12#12
Fisch war in meinem Becken absolut friedlich, es gab nur Drohgebärden, aber keine Attacken. Beobachtet alles in seinem Revier sehr aufmerksam. Färbung absolut genial.
Baghira am 25.09.13#13
Ein sehr aggressiver Geselle.
Die ersten 2 Jahre war er relativ friedlich.
Dann verschwanden plötzlich die ersten Garnelen.
Dann alle Garnelen. Dann hatten immer mehr Fische kleinere Verletzungen....

...ich kam ihm viel zu spät auf die Schliche.

Letzten Endes hat er 9 Garnelen getötet. 2 Grundeln getötet und 2 Grundeln zu Tote gejagt.

Er musste natürlich ausziehen. Danach hatte ich keine Verluste mehr und endlich wieder Frieden im Becken....
...diesen Kerl hol ich mir nie wieder ins Becken.
the_lizardking am 19.04.14#14
In meinem Riff ist er eigentlich nicht aggressiv,... leicht zu halten und geht auch neue Fische nicht an. Fabren leuchten schön und der Fisch ist ständig zwischen den Riffsäulen unterwegs um nach Futter zu suchen oder einfach nur herum zu schwimmen.
sam88 am 08.12.14#16
Hej!
Jag har samma problem med denna vackra fisk, hon är väldigt revirhävande.
jag rekommendera inte denna fisk med räkor och sniglar.
ImmerNasseHaende am 22.01.19#16
Bei den Berichten hier hab ich schon gedacht ich hab mir den personifizierten Killer ins Becken gesetzt....
Ich hab ein Einzeltier seit drei Wochen in meinem 160l Nano-Würfel. Er ist der "jüngste" also letzte Zugang, alles andere ist Monate/Jahre drin.
Er zeigt sich als aufmerksamer Geselle, wunderschön und aktiv, aber in keiner Weise aggressiv. Ich habe eine viel kleinere Diamantgrundel drin, ein Pärchen Krabbenaugengrundeln und einen Mandarin.
Ich hoffe alles bleibt so eingespielt, sonst müsste er wieder ausziehen.

Das würde ich dann hier nachtragen als Info.
Hein727 am 25.02.19#17
Hallo
Ich halte einen in einem 450 Liter Becken.Er ist absolut friedlich und tut keiner Fliege was.Er geht an jedes Frostfutter,welches in sein Maul passt.
Er hat aber eine komische Eigenart und zwar :
Ich habe neulich im Aquarium umgebaut ,leider steckte er in einem Stein den ich aus dem Wasser genommen hatte.Ich habe ihn in die Hand genommen und er war wie versteinert.Ich dachte er ist tot.Doch konnte man sehen das die Kiemen sich ein bisschen bewegten.
Ansonsten war er steif wie ein Brett,alle Flossen waren aufgestellt und das Maul war weit aufgerissen.Ich habe ihn in ein Gefäß gegeben und er trudelte nur auf den Boden.
Nach zwei Stunden flitzte er wieder durch das Becken.Er ist ein guter Schauspieler und ich wäre fast darauf rein gefallen.


Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Pictichromis paccagnellae in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Pictichromis paccagnellae zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Pictichromis paccagnellae haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Pictichromis paccagnellae