Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Caulerpa brachypus


Profile

lexID:
2725 
Scientific:
Caulerpa brachypus 
German:
Caulerpa Alge 
English:
Mini Caulerpa, Sawteath algae 
Category:
 
Family tree:
Plantae (Kingdom) > Chlorophyta (Phylum) > Ulvophyceae (Class) > Bryopsidales (Order) > Caulerpaceae (Family) 
Initial determination:
Harvey, 1860 
Occurrence:
Vietnam, Tansania, Mozambique, Somalia, Australien, Fiji, Filippinerna, Indonesien, Japan, Java, Madagaskar, Marschallöarna, Mauritius, Mikronesien, Palau, Seychellerna , Singapore, Sulawesi (Indonesien), Sumatra, Sydafrika, Thailand 
Sea depth:
1 - 79 Meter 
Size:
bis zu 15cm 
Temperature:
°C - 27°C 
Food:
Photosynthesis by the help of bacteria / dinoflage, Zooxanthellen / Ljus 
Tank:
~ 50 Liter 
Difficulty:
1 - Mycket enkel 
Offspring:
possible to breed 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2018-09-16 19:51:34 

Captive breeding / propagation

Die Nachzuchten von Caulerpa brachypus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Caulerpa brachypus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Caulerpa brachypus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Husbandry

Harvey, 1860

Synonyms:
Caulerpa anceps Harvey, 1873
Caulerpa brachypus f. exposita Børgesen, 1951
Caulerpa brachypus var. mauritiana (Børgesen) Børgesen, 1948
Caulerpa mauritiana Børgesen, 1940
Caulerpa simplex Levring, 1938
Caulerpa stahlii Weber-van Bosse, 1898

Classification: Biota > Plantae (Kingdom) > Chlorophyta (Phylum) > Ulvophyceae (Class) > Bryopsidales (Order) > Caulerpaceae (Family) > Caulerpa (Genus) > Caulerpa brachypus (Species)



Pictures

Commonly

1
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

Muelly am 16.09.18#6
Diese Alge sollte schon beim ersten Auftauchen sofort beseitigt werden. Abbürsten, abzupfen u.s.w. führt zu keinem dauerhaften Erfolgt. Es gibt Hinweise, dass eventuell Steine durch ein Süßwasserbad von diesen Algen befreit werden könnten. Aber leider kriechen diese extrem invasiven Algen überall in kürzester Zeit hin. Ich fand die Bemerkung erst etwas merkwürdig, wenn man sie mechanisch zu beseitigen versucht, um so schneller wächst sie nach. Kann das aber Gefühlsmäßig so auch bestätigen. Habe über diese invasive Alge nachgelesen. Sie ist , wo sie in anderen Regionen eingeschleppt wurde eine wahre Algenpest.Es sind keine Freßfeinde bekannt. Doktorfische sollen sie zwar etwas fressen, aber nur in geringem Maße . Leider ist mir bis jetzt auch noch kein durchgreifender Beseitigungserfolg gelungen. Wahrscheinlich kann man nur am Thema dranbleiben, um das große Zuwuchern nicht zuzulassen.
lort25 am 11.11.12#5
habe diese alge durch einen Lebendgestein ins Becken gebracht was mir innerhalb 2 monaten komplett zuwucherte,musste ständig auszupfen damit mir die korallen nicht abgestorben sind
hab eine gibesi krabbe eingesetzt die mit dieser Aufgabe anfangs komplett überfordert war
mein Gedanke:algen durch abzupfen der Blätter aushungern licht zurück und sehr viel Wasserwechsel wegen der nährstoffe,wenn das nicht klappt Becken neuanlegen
habe die blätter extrem abgezupft jegliches blätt das mit der pizette zu fassen war kam raus
"Riesen Arbeit"
und siehe da die Krabbe macht jetzt ihre Arbeit
sie reisst die restlichen kleinen Blätter ab
habe gute Aussichten das ganze hinzubekommen
es sind schon wieder etliche Steine komplett kahl
als die Krabbe mal für 3-4tage weg war wegen neuen Panzer
hab ich sofort gemerkt dass die restlichen kleinen Algenblätter sofort aufatmen konnten
hier hilft nur Hartnäckigkeit und viel Geduld
war selber nah am aufgeben
Breibirg am 07.04.12#4
Hallo, habe mir diese Alge mit Lebendgestein eingeschleppt. Habe mich am Anfang darüber gefreut ... das hat nach fast zwei Jahren Meerwasser enorm nachgelassen. Die Alge ist eine wahre Plage und ich bekomme sie kaum unter Kontrolle. Sie wuchert alles zu und ich muss ständig im Becken die Ableger abzupfen. Mein Becken ist mit 200L zu klein für den Doktorfisch. Werde weiter nach einer Lösung suchen.
6 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Caulerpa brachypus

Last comment in the discussion about Caulerpa brachypus


Vad är detta?

The following is an overview of "what's that?" Entries that have been successfully determined and assigned to this entry. A look at the entertainments there is certainly interesting.